PHOTODYNAMISCHE THERAPIE

Behandlungen

Photodynamische Therapie in Ihrer Hautarztpraxis in Meldorf

In unserer modern ausgestatteten Hautarztpraxis in Meldorf bieten wir unseren Patienten eine innovative Behandlungsform im Bereich dermatologischer Therapien: die Photodynamische Therapie (PDT). Sie wird zur Behandlung aktinischer Keratosen (lichtbedingter Verhornungsstörungen) eingesetzt. Dabei handelt es sich um sogenannte „Krebsvorstufen“, die vor allem durch chronische UV-Exposition entstehen können, besonders häufig im Gesicht, auf dem Kopf, an Unterarmen, Händen und Dekolleté. Zur Behandlung dieser chronischen Lichtschäden ist die Photodynamische Therapie in exzellenter Weise geeignet.

In einem ersten Schritt wird ein Fluoreszentfarbstoff auf die Haut aufgetragen, welcher gezielt von den (durch Sonnenlicht) geschädigten Zellen aufgenommen wird. Während einer Einwirkzeit von 3–4 Stunden werden diese Zellen lichtempfindlich gemacht. In einem zweiten Schritt erfolgt die Bestrahlung mit einer speziellen Lichtquelle, welche dann das erkrankte Gewebe zerstört. Dabei werden die Zellen der umliegenden, gesunden Haut nicht geschädigt.

Ein besonderer Vorteil dieser Behandlung ist, dass krankes Gewebe ohne Operation und ohne Narben gezielt beseitigt wird.

Die Photodynamische Therapie (PDT) ist eine klinisch sichere Therapie, die besonders effektiv ist und zusätzlich kosmetisch gute Ergebnisse erzielt.

Wir bieten die Behandlung in unserer Praxis als Selbstzahlerleistung an. Die gesetzlichen Krankenkassen bezahlen die PDT nicht. Im Rahmen des seit 2015 anerkannten beruflich bedingten “weißen Hautkrebses” (BK5103), welcher bei sogenannten “Outdoor-Workern” vorkommt, werden die Kosten für diese Behandlung von der Berufsgenossenschaft übernommen. Auch private Krankenkassen erstatten die Therapie.

Vereinbaren Sie gern einen Termin. Wir beraten Sie umfassend zu dieser modernen und effektiven Therapie erkrankter Hautpartien.


Interessant

Nach
Oben